Workshop-Programm

Sonntag, 08. März 2020

Raum 1

11:30 – 13:30 Uhr

WS 25

Needle-Play / Playpiercing Workshop – der stechende Schmerz

Viele empfinden den Schmerz, der von einer gestochenen Nadel ausgeht, als ganz spezielle Herausforderung: beispielsweise gepaart mit den persönlichen Erfahrungen von medizinischen Untersuchungen entsteht ein einzigartiger Nervenkitzel. Dieser Workshop vermittelt den sicheren Umgang mit medizinischen Nadeln und wie diese im BDSM-Kontext in eine Session eingebunden werden können. Neben einer Einführung in die benötigten Materialien werden ausgewählte, für Nadelstiche geeignete, Stellen am Körper besprochen und welche Desinfektionsmaßnahmen unbedingt zu beachten sind. Nach einer Demonstration bietet der praktische Teil die Möglichkeit zu spüren, wie sich eine gesetzte Nadel anfühlt oder auszuprobieren, wie Nadeln gestochen werden. Einmal-Materialien werden im Starter-Set zur Verfügung gestellt.

Inhalt des Workshops

  • Einführung
  • Materialkunde (Inhalt des Starter-Sets)
  • Risiken und Kontraindikationen
  • Techniken im Umgang mit Nadeln
  • Hygiene!!!
  • ausgewählte geeignete Körperstellen für Playpiercings
  • Entfernen der Nadeln & Wundversorgung
  • mögliche Komplikationen und der Umgang damit
  • Vorführungen
  • praktische Übungen unter Anleitung
  • Bezugsquellen für Materialien

Organisatorisches:

Die Workshop-Gebühr beinhaltet die Teilnahme am Workshop und das Angebot sich unter Aufsicht Nadeln setzen zulassen oder selbst Nadeln am Partner unter Anleitung zu platzieren, sowie ein Starter-Set mit den benötigten Einmal-Materialen für Playpiercings und 5 Nadeln.

Der theoretische Teil des Workshops und die Vorführung ist für jeden Teilnehmer informativ. Der praktische Teil ist darauf ausgerichtet, dass die Teilnehmenden sich gegenseitig Nadeln setzen. Als Einzelperson angemeldete Teilnehmer können mit anderen Einzelpersonen zu einem Paar zusammengestellt werden. Allerdings kann bei einer Anmeldung als Einzelperson nicht garantiert werden, dass sich ein Partner findet. Der Veranstalter kann keine Modelle zur Verfügung stellen.

Der Workshop findet in separaten Räumlichkeiten statt, sodass ein ungestörtes Üben möglich sein sollte. Der Workshop dauert 2 Stunden und beginnt um 11:30 Uhr (Einlass ab 11:15 Uhr) und endet um 13:30 Uhr.

Voraussetzungen:    Keine Vorbildung erforderlich. Beim praktischen Teil dürfen bei den Empfängern von Nadeln keine Kontraindikationen vorliegen.

Workshop-Gebühr: Einzelperson: 45,00 €; Paar: 79,00 €

Anmeldung:   Per E-Mail an medicito@gmx.de mit Name/n des (der) Workshopteilnehmenden, Datum/Uhrzeit und Workshop-Titel und Workshop-Nummer.

Referenten:  Medicito & das_nanini (evtl. plus ein menschliches Nadelkissen)

Medicito verfügt über 20 Jahre Erfahrung im Umgang mit Kanülen im medizinischen Kontext und hat über 15 Jahre selbstständig im Piercingstudio gearbeitet. Seit über 5 Jahren nutzt er Needle-Play im BDSM-Spiel. Dabei stehen für ihn Sicherheit und Hygiene stets im Fokus – Themen, die auch im Workshop einen großen Stellenwert einnehmen werden.

Zielgruppe:                Willkommen sind alle, die sich mit dem Thema Needle-Play / Playpiercing näher befassen wollen und offen dafür sind. Der Workshop ist auf max. 40 Teilnehmende ausgelegt und findet ab mindestens 10 angemeldeten und bestätigten Teilnehmenden statt. Sollte der Workshop nicht stattfinden, wird die Gebühr selbstverständlich zurück überwiesen.

Dresscode:    Einen Dresscode gibt es nicht. Die Teilnahme am Workshop ist in Straßenkleidung sowie auch in erotischer oder Fetisch-Kleidung möglich. Die ausgewählten Körperstellen, die mit Nadeln gespickt werden sollen, müssen von Textilien freigelegt werden können.

Raum 1

14:00 – 16:00 Uhr

WS 26

Schlagspiele: Spanking & Flagellation

Im Workshop Schlagspiele: Spanking und Flagellation der BDSM-Manufaktur Stuttgart erfährst du alles über wichtige Basisregeln bei anheizenden Schlagspielen, anatomische Grundkenntnisse, die gängigsten Schlaginstrumente sowie konkrete Techniken.

Themenbereiche des Workshops

  • Allgemeines zu Schlagspielen
  • Basisregeln für Schlagspiele
  • Körperzonen und anatomische Grundkenntnisse
  • Vorstellung div. Schlaginstrumente von Hand bis Rohrstock
  • konkrete Vorgehensweise bei Spanking, Flagellation, Peitschendressur und Rohrstockzüchtigung / Praxisteil

Referentin:    Madame Lisa, BDSM-Manufaktur Stuttgart

Gebühr:   20.-€ pro Person

Max. Teilnehmer/innenzahl:   20 Personen

Infos und Anmeldung:                    per E-Mail an MadameLisa@BDSM-Manufaktur.de

Raum 2

11:30 – 13:30 Uhr

WS 27

A pain meditation

In einem gemeinsamen Ritual werden wir intensive Empfindungen in bewusster Absicht zufügen und empfangen. Erlebe dabei, wie sich durch Schmerz und den achtsamen Umgang mit dieser Empfindung, Trance – und ekstatische Zustände herbeiführen lassen und erforsche, welche Erfahrungen auf diese Weise miteinander möglich werden.

Keine Vorerfahrung notwendig.

Referenten:   Steffi & Mike, Kinky Explorer

Gebühr:   25,- € pro Person

Infos und Anmeldung:   per E-Mail an info@kinkyexplorer.com
Website:   https://kinkyexplorer.com/a-pain-meditation/

Raum 2

14:00 – 16:00 Uhr

WS 28

Wir wollen doch nur spielen“ - Sessionaufbau und Rollenspiel

Wir erlernen Antworten auf unsere Fragen: Was soll ich spielen? Wie agiere ich wann und wie lange werde ich es machen? Wie gehe ich mit Wünschen und Bedürfnissen des Spielpartners um und wie schaffe ich es, meine Bedürfnisse dabei nicht zu vernachlässigen?

Wie gelingt es, eine spannende Inszenierung zu gestalten?

Also runter vom Sofa und rein ins Spiel, denn: „Wir wollen doch nur spielen.“

Es muss nichts mitgebracht werden.

Referentin:   Absolute Amber, Domina-Ausbildung

Absolute Amber ist seit Anfang 2000 in der Erotikszene tätig, sie hat sich in verschiedenen Bereichen umgeschaut und ihre erste Heimat im SM Bereich gefunden. Im Jahr 2003 hat sie ein Domina Studio in Wuppertal NRW gegründet. Im Jahr 2008 hat zusätzlich eine Orientierung hin in den Tantra Bereich stattgefunden.

Gebühr:     24,- € pro Person, 40,- € pro Paar

Anmeldung:  per E-Mail an dominaausbildung@gmail.com

Der Betrag wird nach der bestätigten Anmeldung innerhalb von 1 Woche fällig. An dem Workshop kann ausschließlich durch Vorkasse teilgenommen werden.

Sollten am 07.03.2020 noch Restkarten vorhanden sein, dann können diese beim Workshop-Counter erworben werden.

– bis 5 Tage vorher 100% Erstattung

– ab 4 Tage vorher keine Erstattung

Storniert werden kann ausschließlich via Mail.

Raum 3

12:00 – 14:30 Uhr

WS 29

Introduction to Yukimura Ryuu - Bondage Workshop for expert (in englisch)

Presentation: Davide “MaestroBD” La Greca is pleased to present a workshop about Yukimura Ryuu, a shibari style  oriented on connection and erotic conctat.

Objectives of the workshop: This workshop have the objective to present the Yukimura Ryuu style, presenting the Aibunawa (the caressing rope) a style related to erotic sensations and positive feeling.
Is a look in the world of this Great Master of Kinbaku, Yukimura Haruki Sensei. One of the most active and accomplished of bakushi, part of  the great triumvirate of Nureki Chimuo, Akechi Denki and himself.
Sadly, he passed away in 2016.

Haruki Yukimura Sensei said:
“To me, shibari is an emotional exchange between a man and a woman. That’s unique to Japan—to express love and emotion entirely through the medium of rope. So shibari is not how you do this tie or that tie, it’s how you use the rope to exchange emotions with another.”

Program:  Introduction to Yukimura ryuu will bring you in a different approach Kinbaku, is a newaza style (floor work) centered on building emotion and connection between partners.

The workshop is divided in this essay:

– Safety Issues
– Concept of Azukashi (embarass)
– Concept of MA (equilibrium)
– Concept of Connection
– Concept of Tension
– Concept of Fantasies’ world
– Yukimura single column ties
– Use of Nawagiri
– Erotic tying
– Aesthetics

Prerequisite:

Student must manage single column Tie.Models must have have prior experience about being restrained, and be competent in monitoring themselves for nerve/circulation issues & communicating same to the rigger.

 

Participation:

The workshop is setted for pair (rigger/bottom), better if already confident between them. In this workshop there is full body conctat and erotic issue.

If you do not have a partner, conctat organization for help to get in touch with other interested person.

This workshop is appropriate for all genders, sexual orientations, and body types.

Clothing and equipment:

You will need to dress comfortably, with soft clothing but not loose.

For the upper part, a t-shirt, a body and sports underwear are very good (we do not recommend using a bra with underwire); for the low side shorts, leggings or sports pants.

You work without shoes, so barefoot or with socks.

It is advisable to bring a blanket or an exercise mat.


Please bring:
A set of 6 ropes (8 meter long jute or hemp 6mm) Its also helpful to have some shorter lengths of rope in your kit.

Instructor:     Davide “MaestroBD” La Greca

Davide La Greca – AKA MaestroBD, is an unusual kinbakushi and a Bondage and Shibari Teacher; he is also the only Italian Certified Instructor of Yukimura Ryu Kinbaku style.
Born in 1971 in Rome, Davide discovers Bondage in the ’90, which opens his path to BDSM, through sm magazines and self-teaching, and building his own style mixing western and shibari tecniques.

MaestroBD teaches bondage and BDSM techniques from 2004, offering workshops everywhere from Sicily to Reykjavik (Iceland), giving lesson about Safety, Shibari, without forgetting BDSM essays.
In the 2011 he discovers traditional Shibari, and starts to study with Japanese Sensei, trying different Styles. In 2014 he finds his path, the “Yukimura Ryu”. So he starts to take lessons from Sensei Yukimura Haruki and to follow that “caressing” style.
Today MaestroBD is one of the best shibari teachers in italy, and runs six Shibari Dojos there:  Rome, Milan, Pavia, Turin, Treviso and Bologna, as well as giving private tuition.
He’s also the resident performer in several parties and events around Europe, bringing the art of shibari and theatrical Bondage on the stage .

MaestroBD is a performer, bringing theatrical shows all around Italy and Europe, with some shows in the far east; he is the first and only Italian that has participated at Onawa Asobi in Tokyo in the last three years.

“Bondage.
Building a relation means to create quality time: it needs total attention and passion.
I use ropes to build a connection between two people, and I teach others how to do it.
Bondage is linking two toughts and two souls using knots, creating a costant flow of emotions without words”
Davide “MaestroBD” La Greca

FB https://www.facebook.com/maestrobd.davidelagreca
FB https://www.facebook.com/MaestroBD.Kinbakushi
FET https://fetlife.com/users/180752
LNK https://www.linkedin.com/in/maestrobd

Gebühr:  30,- € pro Person

Anmeldung:  Per E-Mail an workshops@messemanagement.org
(Bitte WS Nr. + Namen des/der Teilnehmer/s angeben)

Raum 4

13:30 – 16:00 Uhr

WS 30

Folter und Verhör – Das Spiel mit dem Widerstand
Ein Workshop zum Thema "Angstspiele"

Das Zufügen und/oder Androhen von Schmerzen, körperliche und/oder mentale, um das „Opfer“ zu brechen, sind die Ausrichtung dieser Spielart. In einer Verhörsituation muss das Opfer mitdenken, wie es sich verhält, um einer noch schlimmeren Strafe zu entgehen. Ein Verhör kombiniert also physische (körperliche) und psychische (geistige) Interaktion. Aber auch die klare Androhung einer Folter kann bereits ein selbstständiges Angstspiel darstellen.

Diese Handlungen können in einem Rollenspiel stattfinden oder aber auch als eigenständiges Spiel betrachtet werden.

Entführung/Peiniger

Folterknecht/Opfer

Wärter/Gefangener

Stasi/Spion

Als Inspiration können mittelalterliche (u.a. span. Pferd, Pranger, Streckbank), fernöstliche (Wasserfolter, bestimmte Fesselformen) oder moderne (Waterboarding, Elektrofolter) Foltermethoden dienen.

Natürlich werden die klassischen Foltermethoden und -instrumente “entschärft”, um tatsächliche Gesundheitsschäden zu vermeiden.

Da es sich bei diesen Spielarten um teilweise wirklich gefährliche Methoden handelt, sind fundierte Kenntnisse, Erfahrungen und Sicherheit in Material und Ausführung unerlässlich und wichtig.

In dem Workshop ‚Folter & Verhör‘ wird Darklady Joy Euch verschiedene einvernehmliche Handlungen, die Foltermethoden nachahmend, zeigen, erläutern und ggf. vorführen. Sie gibt Euch in diesem Workshop eine fundierte und gute Basis an Wissen mit. Auch wie man den Delinquenten mit einfachen und geübten Griffen schnell in den Griff bekommt und die Oberhand behält. Es wird eine kleine Übungsrunde geben.

Wir möchten einen Hinweis zum Workshop geben – es handelt sich hierbei um eine härtere Art und es kann auch zu einem lauteren und/oder härteren Tonfall beim Workshop kommen.

Referentin:   Darklady-Joy

Gebühr:   30,- € pro Person

Max. Teilnehmerzahl:   30 Personen

Anmeldung:    Per E-Mail an workshops@messemanagement.org
(Bitte WS Nr. + Name des/r Teilnehmer/s angeben)

Raum 4

11:30 – 13:30 Uhr

WS 31

Kinky Sex - Seminar für Einsteiger und Neugierige

Michael erklärt Euch in lockeren Art, wie man den richtigen Einstieg findet.
Er sagt Euch wie ihr den Beginn einer Session gestaltet, zeigt verschiedene Spielarten auf.
Er weist drauf hin worauf ihr achten müsst.
Es werden Spielzeuge gezeigt, die langsam und gefahrlos an das Spiel mit Macht und Ohnmacht heranführen.
Aber versprochen – es wird keine “Tupperparty” und ihr müsst nicht zum Lachen in den Keller!
Es geht darum, Euch den richtigen Weg in die Welt des Kinky Sex zu zeigen:

Was bedeutet BDSM?
SSC, Safeword und andere Begrifflichkeiten
Was bedeutet devot? Was dominant?
Wie tue ich weh, ohne zu verletzen? – Sicherheit
Warum liebe ich Schmerzen?
Kurzer Einblick in Bondage und Spanking
Was nehme ich zum richtigen Schlagen?
Welche Utensilien sind nötig, welche eher verzichtbar?
Wie sage ich es dem Partner?
Was tun wenn der Partner nicht will?
Was ändert sich, wenn wir Eltern sind?
und vieles mehr.
Michael geht auch auf Fragen aus dem Publikum ein,
die für mehrere Teilnehmer interessant sind.

Referent:   Michael,  baumwollseil.de

Gebühr:  12,- € pro Person

Anmeldung:   per E-Mail an workshops@messemanagement.org
(Bitte bei der Anmeldung WS Nr. und Teilnehmername/n angeben

Workshop Buchungen werden online nur bis Donnerstag, 27.02.2020 angenommen.

Wer sich danach noch für eine Workshopteilnahme interessiert, kann an einem Counter bei den Workshopräumen vor Ort noch Workshops buchen, sofern diese nicht belegt sind.